headline referenzen

 

 

 

 

 

WIR GEHEN DEN WEG

DES FORTSCHRITTS.

ZTZ 19

 

ZTZ, Zentrum für Translationale Zellforschung an der Universitätsklinik Freiburg

Neubau, 4 Etagen + 2 Untergeschosse, Breisacher Straße

Ausführung: Brandschutz, Lüftungsverschalung, Klimaanlage, Heizung, komplette technische Dämmung
Auftragswert: 350.000 Euro

Projektgröße: Bebaute Fläche ca. 1.375 Quadratmeter, Brutto-Grundfläche 8.000 Quadratmeter
Fertigstellung: 2016
Architekten: Heinle Wischer und Partner
TGA-Ingenieurbüro: Ingenieurbüro Meier, Kirchzarten, www.ingbuero-meier.de

Der Neubau ZTZ bildet den letzten Baustein der hinteren Gebäudereihe der im Jahr 2000 konzipierten Institutsspange an der Breisacher Straße. Der klare, quaderförmige Baukörper in Flucht der bereits bestehenden Institute Pathologie und Umweltmedizin weist 6 Ebenen auf, zwei Untergeschosse mit Technikflächen und Nebenräumen sowie 4 Obergeschosse mit Laborräumen, Büroräumen und Nebenflächen. Die innere Organisation ist als Zweibund aufgebaut: Erschließung von der Forscherstraße her, hochinstallierte Laborbereiche nach Norden, Büroflächen und Sozialräume nach Süden orientiert. Die gesamte Konstruktion ist als Stahlbetonskelettkonstruktion konzipiert. Der Neubau interpretiert in seiner äußeren Gestalt das Kassettenmotiv. Dieses wird durch eine vorgesetzte, helle Metallkonstruktion abgebildet im Kontrast zu der dunklen Pfosten-Riegel-Glasfassade. Von den technischen Zentralen in den Untergeschossen werden die Laborflächen über die beiden stirnseitigen Schächte mit allen Medien und der zentralen Zu- und Abluftanlage versorgt. Die Abluftzentralen befinden sich auf dem Dach. 


„Mit dem ZTZ ist ein Gebäude entstanden, in dem Forscherinnen und Forscher aus Immunologie und Krebsforschung täglich zusammenarbeiten werden.
Ein vielversprechendes Modell, denn die Erfahrung zeigt: Forschung ist dort besonders erfolgreich, wo sie interdisziplinär betrieben wird“, betont die Amtschefin des Wissenschaftsministeriums, Ministerialdirektorin Dr. Simone Schwanitz.

 

Technische Gebäudeausstattung:
Heizung, Klima, Wasserleitungen, Lüftungskanäle und komplette Lüftung, Brandschutzarbeiten in verschiedensten Ausführungen, Brandschutzabnahme durch TÜV und DEKRA. Verantwortung und Ausführung aller für das Projekt notwendigen Arbeiten im Wärme- und Kälteschutz, Schall- und Brandschutz.

Besondere Anforderungen: Wasserfeste Dämmung von Lüftungsanlagen und -systemen auf dem Dach des Gebäudes, 1.350 Quadratmeter isolierte Oberfläche.

 

< zurück

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok