headline referenzen

 

 

 

 

 

WIR GEHEN DEN WEG

DES FORTSCHRITTS.

Neubau Klinikum am Plattenwald

Neubau am Plattenwald, Bad Friedrichshall

Ausführung: Schallschutz, Brandschutz, Lüftungsverrohrung, Klimaanlage, Heizung
Auftragswert: 1.581.900 Euro

Projektgröße: NF 24.605 Quadratmeter (davon OP 1.870 Quadratmeter), BGF 50.106 Quadratmeter, 7 OP-Säle, 360 Betten (davon 30 Intensivpflege/IMC)
Fertigstellung: 2016
Architekten: HWP Planungsgesellschaft
TGA-Ingenieurbüro: Klett Ingenieur GmbH, Fellbach, www.klett-ingenieur-gmbh.de

Das Klinikum am Plattenwald ist das zweitgrößte Haus der SLK-Kliniken.
Es liegt zwischen Bad Friedrichshall und Neckarsulm, umgeben von einem großzügig angelegten Park. Das Klinikum am Plattenwald verfügt über ein breites und hoch attraktives Leistungs- und Behandlungsspektrum.

Wichtige Schwerpunkte des Hauses sind zum Beispiel die Allgemein- und Viszeralchirurgie, die Kardiologie, die Gastroenterologie, das regionale Gefäßzentrum als Alleinstellungsmerkmal und die Orthopädie mit konservativer und operativer Wirbelsäulenbehandlung. Hinzu kommen viele kleinere Versorgungs-Highlights, wie die gut etablierte Schmerzmedizin oder die geriatrische Komplexbehandlung.


Effizienter, regenerativer Energiemix

Eine weitere Besonderheit stellt die innovative, auf einem regenerativen Energiemix beruhende, Energiekonzeption dar: Die Energieversorgung wird zum einen über die neue Energiezentrale mit drei Blockheizkraftwerken (BHKW) und einer Kraft-Wärme-Kopplung gesichert. Zwei der BHKW können mit Biogas der umliegenden, kooperierenden Landwirte betrieben werden. Die vorhandene Erdwärme reduziert im Winter den Energiebedarf zur Heizung und im Sommer dient sie zur Temperierung der Raumtemperatur. So werden unangenehme Spitzentemperaturen vermieden. Das Klinikum am Plattenwald kann mit dieser Energiekonzeption sogar den vorgeschriebenen Primärenergiebedarf der Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) um 25 Prozent unterschreiten. Architektonisch und technisch ist das Gebäude auf höchstem Niveau. Blockheizkraftwerke, Erdwärme oder eine Absorbtionskälteanlage sorgen für eine hohe Ressourceneffizienz.

Technische Gebäudeausstattung:
Heizung, Klima, Wasserleitungen, Lüftungskanäle und komplette Lüftung, Brandschutzarbeiten in verschiedensten Ausführungen, Brandschutzabnahme durch TÜV und DEKRA. Verantwortung und Ausführung aller für das Projekt notwendigen Arbeiten im Wärme- und Kälteschutz, Schall- und Brandschutz.

Besondere Anforderungen:
Dämmung von Hochleistungstemperaturen sowie die komplette Wärmeversorung des Klinikums, Arbeiten im Strahlenschutzbereich.


< zurück

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok